JUGEND - HÜTTENWOCHENENDE


Der Spaß kommt bei uns nie zu kurz und damit bereits in der Jugend das Miteinander abseits vom Musizieren nicht zu kurz kommt, ging es für unsere Jungmusiker Ende Mai für ein Wochenende auf die Schwand-Alpe bei Thalkirchdorf.



Am Freitagnachmittag trafen sich die 15 Jungmusiker und das Orga-Team am Probelokal, um gemeinsam in ein spannendes Hüttenwochenende zu starten. Nach rund einer Stunde Fahrt kamen alle in Thalkirchdorf am Schwanden-Parkplatz an. Während das Gepäck mit dem Auto zu der rund 1,5 km entfernten Schwand-Alpe gefahren wurde, ging das Hüttenwochenende für den Rest mit einem kleinen Spaziergang los. An der Hütte angekommen wurden erstmal entspannt die Zimmer bezogen und ein kühles Getränk genossen. Team Küche machte sich dann auch schon bald an die Spaghetti Bolognese bzw. mit Tomatensoße und Tomate/Mozzarella. Geschmeckt hat es jedem aber an der Menge haben sich die Jungen Wilden ein bisschen vertan. Trotz einem ausgiebigen Mitternachtssnack war noch bis zum Sonntag was von den Spaghetti übrig...

Am Freitagabend stand dann noch eine kleine Hüttenolympiade an. In vier Teams aufgeteilt ging es beim Eierlauf, Schokolade auspacken, Zeichnen, Pantomime und Flipcup darum, die meisten Punkte abzusahnen.

Für den darauffolgenden Tag war ein recht sportliches Programm geplant, deswegen ging es für die meisten recht zeitig ins Bett.

Nach einem reichhaltigen Frühstück ging es für die Gruppe „Klettern“ in die naheliegende Bärenfalle. Dort konnten sie sich bei den verschiedenen Parcours auspowern und sich von Baum zu Baum hangeln. Gruppe „Wandern“ startete stattdessen an der Schwand-Alpe und wanderten zum Hündlekopf und von da aus weiter zu den Buchenegger Wasserfällen. Zum späten Nachmittag hin trafen sich alle wieder an der Hütte und für viele stand erstmal nach dem Duschen ein kurzer Powernap an. Am zweiten Abend zauberte Team Küche in der Selbstversorgerhütte leckere Schupfnudeln mit einem Gurkensalat. Nach dem Essen wurden wieder verschiedene Spiele gespielt, gerade das Flipcup- und Bierpongturnier mit Getränke nach Wahl kam super bei Groß und Klein an.



Am Sonntagvormittag wurde beim Frühstück groß aufgetischt. Neben einer Wurst- und Käseplatte, Müsli und Nutella gab es diesmal auch Rührei. Top gestärkt hieß es dann in der Hütte klar schiff zu machen. Alle halfen super zusammen und innerhalb kürzester Zeit konnte der Weg runter zu den Autos angetreten werden. Da die Gruppe „Klettern“ am Vortag aufgrund einer enormen Wartezeit nicht mit dem Alpsee-Coaster fahren konnten, wurde das spontan am Sonntag nachgeholt. Somit sind dann noch alle mit der Sesselbahn hochgefahren und ohne eine Minute Wartezeit mit der Sommerrodelbahn wieder runter ins Tal gedüst. Das war dann auch der gebührende Abschluss des gelungenen Hüttenaufenthaltes und nach ein paar Dankesworten an alle Beteiligten und Organisatoren ging es vielleicht etwas müde, aber definitiv glücklich nach Hause.



Ein riesen Dankeschön gilt in diesem Zusammenhang der Förderung „Aufholpaket – Das Förderprogramm für Kinder, Jugend & Familien“ von der Deutsche Bläserjugend sowie Herrn Werner Senn für eine sehr großzügige Spende.




56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

DER MVR AUF REISEN

HAPPY NEW YEAR